TUTORIAL SIGNTAG "NOISE FRAMES"

Level: Fortgeschrittene
(Gute Kenntnisse der PI-Werkzeuge werden vorausgesetzt)






Für das Tut benötigst du den Filter "Amphisoft"




Schritt 1:
Öffne ein neues Bild: 400x400, schwarz, RGB-Echtfarben.
Wähle das Umriss-Zeichenwerkzeug mit Form "Rechteck", Modus
"3D-Rund" und Material "Silber2" aus der Materialgalerie.
Nun ziehst du einen rechteckigen Rahmen oben links auf.
Verdopple diesen und setze das Doppel versetzt und mittig auf die Leinwand
Nochmal verdoppeln und unten rechts platzieren

Die drei Rahmen markieren -> Als Einzelobjekt einbinden.
Ausrichten -> Beide zentrieren. Den 3-er Rahmen verdoppeln.
Mit dem Umriss-Zeichenwerkzeug (Einstellungen wie vorher) noch einen großen
Rahmen aufziehen, der die 3-er Rahmen umfasst.

Schritt 2:
Wähle den Zauberstab mit Modus "Hinzufügen", Markieren nach Bereich,
Ähnlichkeit 0, "Verbundene Bildpunkte suchen" aktiviert
Nun klicke in alle innenliegenden Felder des 3er-Rahmens.
Öffne das Bild welches du verwenden möchtest
Kopiere das Bild (STRG+C) und aktiviere wieder dein SigTag-Bild
Über Menüleiste "Bearbeiten" -> "Einfügen" -> "In Markierung einpassen"
fügst du nun das Bild in den 3er Rahmen ein.
Im Ebenenmanager das eben eingefügte Bild und den oberen 3er-Rahmen
als Einzelobjekt einbinden.



Schritt 3:
Im Ebenenmanager stellst du nun die drei untersten Ebenen
(=das eingefügte Bild und die zwei 3-er Rahmen) auf unsichtbar
Nun nimmst du wieder den Zauberstab und klickst ins Innere des
größeren Rahmens. Wieder "Bearbeiten" -> "Einfügen" -> "In Markierung einpassen".
Und dann auch hier wieder im Ebenenmanager das soeben eingefügte
Bild und den oberen großen Rahmen markieren und
als Einzelobjekt einbinden.



Schritt 4:
Jetzt müssen wir die Ebenen erstmal wieder richtig anordnen.
Und zwar so wie im Bild gezeigt: Ganz oben der 3-er Rahmen mit dem Bild
darunter der 3-er Rahmen ohne Bild und ganz unten der große Rahmen
mit Bild.
Fülle nun noch den Hintergrund mit weiß


Schritt 5:
Markiere die beiden unteren Ebenen (großer Rahmen mit Bild und
3-er Rahmen ohne Bild) -> rechte Maustaste -> Einbinden
Schalte nun die verbleibende Ebene im Ebenenmanager auf unsichtbar
damit du siehst was passiert ;-) und deaktiviere alle Ebenen!
Effekt -> AmphiSoft -> Out of the Noise... -> mit diesen
Einstellungen: Radius=5, Effect type=Diffuse, Apply Mode=Normal,
Soft mixing treshold: Height=222, Width=64. Auf "Apply" klicken
Das Ergebnis kannst du links sehen


Schritt 6:
Öffne ein neues Bild 100x50 schwarz, RGB-Echtfarben.
Ziehe hier ein kleines Rechteck mit dem Umriss-Zeichenwerkzeug
(Einstellungen wie oben) auf. Klicke mit dem Zauberstab (Einstellungen
wie oben) in die Mitte des Rahmens. Wähle "Bearbeiten" -> "Einfügen"->
"In Markierung einpassen".
Das Bild wird nun durch die Verkleinerung wahrscheinlich unscharf sein
darum schärfen wir es nun nach: "Format" -> "Brennweite" -> Klick auf
das angezeigte Bild in der oberen Reihe ganz rechts -> OK.
Die beiden Ebenen (Rahmen und Bild) markieren -> als Einzelobjekt einbinden
Ziehe dieses kleine Rahmenbild nun in dein großes SigTag und platziere es
rechts oben
Verdopple das kleine Rahmenbild viermal, so das du insgesamt fünf hast.
Verteile sie wie im Bild links zu sehen (oder wie du magst ;-) )


Schritt 7:
Nochmal ein neues Bild öffnen 125x100, Hintergrund schwarz, RGB-Echtfarben
Wieder einen Rahmen mit den obigen Einstellungen aufziehen.
Mit dem Zauberstab ins Innere klicken, das Bild einfügen
"Bearbeiten" -> "Einfügen" -> "In Markierung einpassen"
Das verkleinerte Bild wieder mit "Format" -> "Brennweite" schärften
Die beiden Ebenen als Einzelobjekt einbinden.
Diese Bild wieder in dein SignTag ziehen und ungefähr in der
Mitte platzieren.


Schritt 8:
Wir sind schon beinahe fertig. Fehlt nur noch unser Namenszug
Wir wählen also das Textwerkzeug und eine schöne Schrift
ich habe "Edda" mit Schriftgröße 80 gewählt, Modus "3D rund",
Material "Silber2"
Nun schreiben wir unseren Namen unten links in die Ecke
Ich habe den Schriftzug noch verdoppelt damit es etwas "kompakter" wird.
Alles Einbinden
Falls dir das Tag zu groß ist kannst du es noch verkleinern und
anschließend das nachschärfen (über Format-Brennweite) nicht
vergessen.
Und schon sind wir fertig :-)


Hier noch ein weiteres Beispiel eines Signtags, das nach demselben
Prinzip aber etwas abgewandelt erstellt wurde:






Ich hoffe es hat dir ein bisschen Spaß gemacht und das Tutorial war gut verständlich.

Ich würde mich freuen, wenn dir dieses kleine Tutorial als Anregung für eigene tolle Ideen dienen
konnte und wenn du Lust hast, dann zeige mir doch deine Ergebnisse im Gästebuch oder per Mail - ich freu' mich drauf :-)

Über Anregungen, Lob und auch Kritik freue ich mich natürlich auch immer :-)


Quereinsteiger bitte hier klicken Fenster schließen/Zurück zur Hauptseite